Loading...
NFV Futsal-Liga

Pelada NFV-Futsal-Liga, Spieltag 1

SV Alfeld-Futsal
(Fotos folgen!)
Das Premierenspiel der neuen SV Alfeld Futsal-Mannschaft in der Niedersachsenliga war gleich ein richtiger Brocken: der amtierende Niedersachsenmeister BFC Braunschweig gab sich die Ehre – und wurde auch gleich gefordert. In der ersten Hälfte konnten sich die Braunschweiger bei Ihrem überragenden Schlußmann Benjamin Kubiak bedanken, dass es mit einem 2:0 in die Pause ging. Bereits in der 13. Minute griffen die Löwenstädter zur Time-Out-Karte um sich neu einzustellen denn defensiv standen die Alfelder bärenstark und konnten sich mit schnellem Umschaltspiel mehrfach Chancen erarbeiten im eins gegen ein. Leider scheiterten die Alfelder mehrfach dabei an dem bereits erwähnten starken Torwart. Nach dem Time-Out kam Braunschweig dann stärker in die letzten 6 Minuten der ersten Halbzeit und konnte noch 2 Buden machen durch Arne Ruff und Ilir Gjevukaj.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Braunschweiger konzentrierter und spielten ihre Erfahrung besser aus und so zogen sie in der dritten und vierten Minute durch Niklas Noeske und erneut Ilir Gjevukaj auf 4:0 davon. Die zahlreichen Zuschauer in der Halle rechneten jetzt schon mit einer echten Klatsche, doch weit gefehlt. Alfeld nahm jetzt noch einmal die Konzentration an und konnte in der 12. Minute durch Sören Schwarzes Strahl aus 12m das Premieren-Tor feiern. Als Arne Ruff dann in der 16. Minute den 4-Tore Vorsprung wieder herstellte, nahm Alfelds Trainer Dennis Scholz sein Time-Out. Alfeld spielte jetzt mit noch mehr Druck und brachte auch den Torwart offensiv mit ins Spiel ein. Leider führte dass dann in der 18. Spielminute zu einem Feldverweis für den Alfelder Goalie, der im Rückwärtslaufen den scharfen Schuß der Braunschweiger mit der Hand abwehrte –  aber leider noch vor dem Strafraum stand. Somit standen jetzt 2 Minuten Unterzahl an, die Braunschweig zum 6:1 in der 19. Spielminute nutzen konnte. Alfeld durfte wieder auffüllen und mit dem Ärger im Bauch gelangen jetzt noch unglaubliche Kombinationen und zeigten, warum Futsal so attraktiv ist: Zunächst schaffte Rene Göbel das 6:2 noch in der selben Spielminute, bevor er Sekunden vor dem Ende auch noch das 6:3 erzielen konnte. Trotz der Niederlage haben die Alfelder erstaunlich guten Futsal gezeigt und sich gegen den Titel-Favoriten sehr gut geschlagen. Auch der Gäste Spieler-Trainer Arne Ruff war von den Alfeldern begeistert nach dem Spiel: „Das Spiel gegen Alfeld hat richtig Spaß gemacht, ich kann mir vorstellen dass in Alfeld eine Fußballhochburg entstehen kann!“. Trainer Dennis Scholz haderte ein klein wenig mit der Chancen-Verwertung in der ersten Hälfte, war ansonsten aber voll des Lobes: „Wenn wir in der ersten Halbzeit ein Tor schießen, hätten wir Braunschweig heute vielleicht sogar Punkte klauen können. Aber insgesamt haben wir gegen einen technisch hochklassigen Gegner gut gestanden und jeder ist für den Anderen mit gelaufen. Mit dieser Leistung bin ich sehr zufrieden, darauf können wir aufbauen.“

An einem Spieltag finden immer 3 Begegnungen statt, die weiteren Begegnungen waren UFC Göttingen gegen den VT Rinteln sowie GSC Göttingen gegen GSV Braunschweig.

In der zweiten Partie lautete das Ergebnis ebenfalls 3:6. In der 6. und 7. Minute konnte sich der UFC einen 2:0 Vorsprung herausspielen. Dennis Bub verkürzte für den VT Rinteln mit dem Anschlusstreffer auf 2:1. Aber zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Göttinger das Ergebnis auf 4:1. Nach der Halbzeit stand Rinteln hinten besser und konnte selbst noch zwei Treffer zum 6:3 erzielen. Der UFC spielte mit mehr Erfahrung und war von Rinteln am 1. Spieltag nicht zu bezwingen.

Im dirtten Spiel der Niedersachsenliga konnte der GSV Braunschweig im torreichsten Spiel des Tages nach einem Rückstand in der vierten Minute das Spiel schnell wieder drehen. Nach einem Zuspiel auf Marten Heinrich versenkte der den Ball ins Tor nach einem tollen Sprint. Beim 2:1 war der Torwart Kai Vogelsang der entscheidene Mann. Nach einem langen Abwurf konnte Andre Wedekind den Ball ins Tor bringen und damit auf 2:1 erhöhen. Das dritte Tor entstand durch einen Zehn-Meter-Strafstoß, nachdem die Göttinger das sechste Mannschaftsfoul begangen hatte. Andre Wedekind trat an und verwandelte sicher. Beim vierten Tor irritierte Marten Heinrich den Torwart und ließ den Schuß des Mitspielers einfach zum 4:1 durch. Nachdem Göttingen zum 4:3 aufschließen konnte, setzte sich Borislov Orozovic in einem Zweikampf durch und schloss seinen Sololauf zum 5:3 ab. Das sechste Tor resultierte aus einem Freistoß, der schnell ausgeführt wurde. Jan Zelder traf nach einer kleinen Passstafette zum 6:3. Das letzte Tor war ein Kopfballtor von Andre Wedekind auf Vorlage von Jan Zelder.

Der nächste Spieltag der Staffel findet nächsten Sonnabend in Braunschweig in der Sporthalle Hoffmann-von-Fallersleben Schule statt in der Zeit von 13.00 bis 17.00 Uhr. Danach wird die SV Alfeld am 17. September erneut Gastgeber des dann dritten Spieltags sein. Der Beginn ist auf 11.00 Uhr festgesetzt und wir würden uns wieder über genauso viele Zuschauer freuen wie an diesem Wochenende!
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.